Female Leadership: Warum es wichtig ist und wie es gefördert werden kann

Female Leadership, also weibliche Führungskräfte, gewinnen in der heutigen Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung. Eine größere Präsenz von Frauen in Führungspositionen hat positive Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Wirtschaft. In diesem Beitrag möchten wir die Bedeutung von Female Leadership für die Gesellschaft und die Wirtschaft aufzeigen und auf mögliche Barrieren eingehen, die Frauen bei der Karriereentwicklung begegnen. Außerdem möchten wir Ideen vorstellen, wie Female Leadership gefördert werden kann, zum Beispiel durch Quoten, Mentoring-Programme oder die Förderung von Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

INHALT:

  1. Warum Female Leadership wichtig ist
  2. Barrieren für weibliche Karriereentwicklung
  3. Wie Female Leadership gefördert werden kann
  4. Beispiele für erfolgreiche Frauen

Warum Female Leadership wichtig ist

Female Leadership ist wichtig, weil Frauen in Führungspositionen dazu beitragen können, eine vielfältigere und inklusivere Arbeitskultur zu schaffen. Das hat positive Auswirkungen auf die Produktivität und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Studie des McKinsey Global Institute aus dem Jahr 2015 zeigt, dass Unternehmen, die eine höhere Vielfalt in ihren Führungsteams aufweisen, auch eine höhere Rendite erzielen.

Darüber hinaus können weibliche Führungskräfte als Vorbilder für junge Frauen dienen und dazu beitragen, traditionelle Geschlechterrollen in Frage zu stellen. Wenn Frauen in Führungspositionen sichtbarer werden, kann das dazu beitragen, Stereotypen zu durchbrechen und eine gerechtere Gesellschaft zu schaffen.

Weibliche Führungskräfte im Female Leadership

Barrieren für weibliche Karriereentwicklung

Obwohl Frauen in vielen Ländern mittlerweile einen höheren Bildungsabschluss haben als Männer, sind sie in Führungspositionen immer noch unterrepräsentiert. Es gibt mehrere Barrieren, die Frauen bei der Karriereentwicklung begegnen können:

  • Unbewusste Vorurteile: Oft werden Frauen aufgrund unbewusster Vorurteile nicht für Führungspositionen ausgewählt, obwohl sie genauso qualifiziert sind wie männliche Bewerber.
  • Mangelnde Unterstützung: Frauen haben oft nicht das gleiche Netzwerk wie Männer und erhalten daher weniger Unterstützung bei der Karriereentwicklung.
  • Schwangerschaft und Mutterschaft: Schwangerschaft und Mutterschaft können zu einem Karriereknick führen. Viele Frauen müssen sich zwischen Familie und Karriere entscheiden, weil es ihnen schwer fällt, beides miteinander zu vereinbaren.

Wie Female Leadership gefördert werden kann

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Female Leadership zu fördern und Frauen bei der Karriereentwicklung zu unterstützen:

  • Quoten: Eine Möglichkeit, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, sind Quoten. Zum Beispiel könnten Unternehmen verpflichtet werden, einen bestimmten Prozentsatz von Führungspositionen mit Frauen zu besetzen.
  • Mentoring-Programme: Mentoring-Programme können dazu beitragen, Frauen bei der Karriereentwicklung zu unterstützen und ihnen Zugang zu einem Netzwerk von Führungskräften zu verschaffen.
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann dazu beitragen, dass Frauen nicht zwischen Familie und Karriere wählen müssen. Unternehmen können beispielsweise flexible Arbeitszeiten, Homeoffice-Regelungen oder die Möglichkeit des Desksharing anbieten.
  • Sensibilisierung für unbewusste Vorurteile: Unternehmen können Schulungen anbieten, um auf unbewusste Vorurteile aufmerksam zu machen und diese abzubauen.
  • Förderung von Diversität: Eine diversere Belegschaft kann dazu beitragen, Stereotypen zu durchbrechen und eine inklusivere Arbeitskultur zu schaffen.

Beispiele für erfolgreiche Frauen

Es gibt zahlreiche erfolgreiche weibliche Führungskräfte, die als Vorbilder dienen und zeigen, dass Frauen in der Lage sind, in Führungspositionen erfolgreich zu sein. Ein Beispiel ist Mary Barra, die CEO von General Motors. Sie ist die erste Frau an der Spitze eines großen Automobilunternehmens und hat seit ihrem Amtsantritt im Jahr 2014 zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Unternehmen zu modernisieren und zu diversifizieren.

Ein weiteres Beispiel ist Sheryl Sandberg, ehemalige COO von Facebook. Sie hat das Buch „Lean In“ geschrieben, in dem sie Frauen ermutigt, ihre Karriere aktiv voranzutreiben und sich selbstbewusster zu präsentieren.

Ein Beispiel aus Deutschland ist Tina Müller. Sie war bis vor kurzem CEO von Douglas, einem führenden Einzelhändler für Kosmetik und Schönheitsprodukte in Europa. Seit ihrem Amtsantritt im Jahr 2017 hat sie das Unternehmen erfolgreich neu positioniert und eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Wachstum und die Profitabilität zu steigern. Sie wurde auch für ihre Arbeit bei Douglas mit mehreren Auszeichnungen und Preisen geehrt und ist ein Vorbild für viele Frauen in der Geschäftswelt.

Vera Strauch ist eine weitere erfolgreiche weibliche Führungskraft und Gründerin von SHEQUITY. Sie setzt sich dafür ein, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen und unterstützt Start-ups von Frauen mit ihrem Netzwerk und ihrer Expertise.

Diese Frauen sind inspirierende Vorbilder und zeigen, dass Frauen in der Lage sind, erfolgreich in Führungspositionen zu arbeiten.

Beispiel für Female Leadership

👉  Starte jetzt einen Probemonat der DEIN RAUM Anwendung und profitiere von den Vorteilen des Shared Desk Konzepts

Fazit

Female Leadership ist wichtig für eine vielfältigere und inklusivere Arbeitskultur sowie für eine gerechtere Gesellschaft. Es gibt jedoch noch immer Barrieren, die Frauen bei der Karriereentwicklung begegnen. Durch Quoten, Mentoring-Programme und die Förderung von Vereinbarkeit von Familie und Beruf können Unternehmen dazu beitragen, diese Barrieren abzubauen und mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen.

Es ist wichtig, dass Unternehmen und Gesellschaft insgesamt sich dafür einsetzen, die Geschlechterungleichheit in der Arbeitswelt zu reduzieren und die Vorteile einer vielfältigen Belegschaft zu nutzen.


DEIN RAUM ist dein New Work – Experte und stattet dich bei Bedarf mit der hauseigenen Desksharing Software aus. Die Desksharing Software DEIN RAUM könnt ihr jetzt 30 Tage lang kostenlos testen unter deinraum.io

Nach oben scrollen